Chakra Balance, Chakra Basics

Chakren und Planeten

17. Februar 2021

Chakren und Planeten stehen in einer energetischen Verbindung zueinander. Wenn wir die Qualität der sieben Chakren betrachten, finden wir darin auffällige Anologien zur Astrologie, deren Dreh- und Angelpunkt die sieben Planeten unseres Sonnensystems sind. Schon die Gleichheit der Anzahl – sieben Hauptchakren und sieben Hauptplaneten – lässt eine Resonanz erahnen. Was dahintersteckt und wie die Planeten den Chakren richtig zugeordnet werden, erfährst du jetzt.

Alte Lehren verweisen auf Chakren und Planeten

In unserem Universum besteht alles aus Energie. Somit ist alles untrennbar miteinander verknüpft. Wir Menschen sind ein verdichteter Teil dieses exorbinanten Energie-Netzwerkes. Wie wir uns in dieser uns zugeteilten Dimension am besten ausrichten, beantwortet der indische Hinduismus in seinen heiligen Schriften schon vor etlichen tausend Jahren. Die Weisheitslehren enhalten die Essenz des vedischen Wissens, zu dem die Chakrenlehre wie auch die Astrologie zählt. Ihnen sind unzählige Seiten gewidmet. Dass darin nichts dem Zufall überlassen war, ist klar. Die Gelehrten von einst wussten um die einflussreichen Zusammenhänge zwischen zwischen dem kosmischen und irdischen Energiefeldern, in denen der Mensch die Schnittstelle bildet. Somit ist auch die enge Beziehung zwischen den Chakren und der Astrologie kein Zufallsprodukt, sondern viel mehr ein Naturgesetz.

Die Zuordnung der sieben Hauptplaneten zu den Chakren wird heute allerdings unterschiedlich ausgelegt. Es gibt also keine festgeschriebene Matrix. Je nach Philosophie und Sichtweise existieren verschiedene Ansätze und Argumentationen. Demnach driften die Auslegungen auseinander. Das ist in der Esoterik nicht anders als in der Naturwissenschaft. Die unten stehende Zuordnung beruht auf meinem persönlichen astrologischen Verständnis, das für mich logisch begründbare wie auch intuitiv wahrgenommene Aspekte beinhaltet.

Meine persönliche Beziehung zu den Planeten

Planeten im persönlichen Geburtshoroskop

Wie sich die Planeten in den Chakren spiegeln, ist für mich als Astrologin besonders interessant. Bevor ich mit den Chakren in Berührung kam, waren die Planeten schon lange Gegenstand meiner Forschung. Nicht nur in der täglichen Praxisarbeit mit den Horoskopen meiner Klienten, sondern auch in meinem Buchprojekt „Die fabelhafte Welt des Lenormand“ (Neuauflage erscheint im Frühjahr 2021 im Königsfurt-Urania Verlag). Darin zeigte ich erstmals die Zusammenhänge zwischen der Astrologie und den Lenormandkarten auf. Meine jahrelangen Recherchen führten zu einem eindeutigen Ergebnis: So wie Lenormand, Tarot und Astrologie miteinander verwandt sind, gibt es in der Esoterik auch zwischen allen anderen symbolbasierten Systemen erstaunliche Übereinstimmungen. Aufgedeckt sind sie noch lange nicht vollständig. Aus diesem Grund hoffe ich, mit meiner Forschungsarbeit – im Bereich der Chakren wie auch im Bereich des Lenormand – neue Erkenntnisse und Einblicke liefern zu können.

Zuordnung der Chakren und Planeten

Wurzel Chakra

Saturn
= Vertrauen, Struktur, Erdung, Sicherheit, Geduld, Zugehörigkeit

Sakral Chakra

Mond
= Fürsorge, Sinnlichkeit, Gefühlsleben, Bedürfnisse, Gebären

Auch die Venus spiegelt sich im Sakral Chakra, z.B. in Form von Kreativität. Jedoch sind die „mondischen“ Qualitäten in ihm ausgeprägter.

Solarplexus Chakra

Mars
= Selbstvertrauen, Durchsetzungskraft, Wille, Präsenz, Gestaltungskraft, Leistung

Es wäre naheliegend dem Solarplexus Chakra die Sonne zuzuorden, weil es als Sonnengeflecht bezeichnet wird. Sicherlich wäre das nicht falsch, da der Solarplexus auch Qualitäten der Sonne widerspiegelt. Dennoch sind die Mars Qualitäten eindeutig stärker vertreten. Zudem wäre für Mars keines der anderen sechs Chakren charakteristisch.

Herz Chakra

Venus
= Liebe, Mitgefühl, Freude, Herzensgüte, Verbundensein, Achtsamkeit

Hals Chakra

Merkur
= Kommunikation, Selbstausdruck, Humor, Sprache, Inspiration, Neugier, Ideen

Stirn Chakra

Sonne
= Erkenntnis, Wahrnehmung, Schöpferkraft, Bewusstsein, Geist

Kronen Chakra

Jupiter
= Weisheit, Expansion, Dankbarkeit, Erfüllung, Glück, höheres Wissen

Die geistigen Planeten Uranus, Neptun und Pluto im Spiegel der Chakren

Die drei Planeten Uranus, Neptun und Pluto (ihm wurde der Planetenstatus aberkannt, astrologisch zählt er weiterhin dazu) wurden erst in der Neuzeit entdeckt. Sie werden als geistige Planeten bezeichnet, weil sie sich mit Themen befassen, die über unseren persönlichen Horizont hinausreichen. Sie überschreiten die Ebenen des Materiellen und Individuellen.
Aufgrund ihrer Sonderstellung sind sie mit den Chakren nicht ursprünglich verwandt. Als die vedischen Schriften niedergelegt wurden, waren auf der Erde nur die sieben Planeten bekannt. Dennoch wäre es möglich aus heutigen Verständnis eine Zuordnung vorzunehmen. Jedoch stehen die geistigen Planeten hierarchisch hinter den Hauptplaneten, stellen also nur einen Neben-Zuordnung dar.

Uranus = Hals Chakra: Individuelität, Erfindergeist, Orgininalität, Authentizität
Neptun = Stirn Chakra: Visionsgabe, Intuition, Fantasie, Mystik, Illusion
Pluto = Solarplexus Chakra: Macht- und Kontrollthemen, Stärkepotential Kampfgeist

Wie du die Planeten in deine Chakra-Arbeit einbeziehst

Wie bei allem, was die Chakra-Arbeit ausmacht, gibt es auch für die Einbeziehung der Planeten kein allgemeingültiges Konzept. Es führen immer mehrere Wege zum Ziel. Hilfreich ist es, wenn du etwas Ahnung von deinem Geburtshoroskop hast und weißt, welche Planeten bei dir günstig oder kritisch stehen. Interessant sind die letzteren, denn sie zeigen dir eine Kernproblematik. Es ist recht wahrscheinlich, dass sich diese auch in dem entsprechenden Chakra bei dir manifestiert hat und für Blockaden im Energiezentrum sorgt. Wenn du z.B. kritische Merkur-Aspekte in deinem Horoskop hast (Merkur Quadrat Saturn, Merkur Opposition Neptun, rückläufiger Merkur etc.), dann lässt sich daraus ableiten, dass dein Hals Chakra über- oder unteraktiv sein könnte. Sich ihm fürsorglich hinzuwenden, wäre ein heilsamer Weg.

Ebenso kannst du deine Transite betrachten (oder von einer Astrologin analysieren lassen). Somit erfährst du, welche Planeten aktuell bei dir Spannungsaspekte bilden und dir damit Schwierigkeiten bereiten. Darauf könntest du mit deiner Chakra-Arbeit gezielt eingehen.

Es gibt auch Orakelkarten, die Planetenenergien abbilden. Wenn du keine Möglichkeit hast, dich astrologisch zu erkundigen, könntest du über das Ziehen einer solchen Orakelkarte in Erfahrung bringen, welcher Planet ein Thema von dir beinhaltet. Mit dem korrespondierenden Chakra kannst du du das Thema harmonisieren oder heilen.

Alle Grundlagen der Chakren auf einen Blick

Entdecke die neue Chakra Infotafel mit allen wesentlichen Grundlagen der Chakrenlehre fundiert in einer Übersicht! Auf der Infotafel findest du alle Fakten zu den sieben Chakren in einer strukturierten Zusammenstellung. So hast du immer alles Wichtige im Blick – beim Üben oder in der therapeutischen Arbeit.

Fotos: © Kathleen Bergmann | www.reichdernatur.de
Anfragen zur Weiterverwendung bitte an meine Email-Adresse: kathleen.bergmann@reichdernatur.de

Das könnte dir auch gefallen

NEWSLETTER

Keine Chakrakraft Tipps und Themen mehr verpassen! Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalten eine Nachricht über neu erschienene Beiträge.

Hinweise zum Newsletter