Chakra Balance

Edelsteine für die Harmonie der Chakren richtig anwenden

4. September 2020
Chakra Edelsteine

Kristalle sorgen für Gleichgewicht im Chakrensystem

Wie du Edelsteine für die Harmonie der Chakren richtig anwendest, erfährst du in diesem Beitrag. Heilsteine können bei der Aktivierung und Reinigung des Chakrensystems intensiv unterstützen. Sie sind hervorragende Energieleiter, die mit unseren Energiezentren über ihre Schwingungsfrequenzen in Kontakt treten. Somit üben sie einen sanft stärkenden und harmonisierenden Einfluss auf das Chakrensystem aus.

Entsprechend ihrer Farben werden den Chakren bestimmte Edelsteine zugeordnet. Du kannst dir einzelne Edelsteine zulegen, wenn du dich auf bestimmte Chakren konzentrieren möchtest. Fange unbedingt beim Wurzelchakra an. Nur wenn dieses gestärkt ist, kann es die Kraft nach oben zu den anderen Chakren tragen. Du kannst ein weiteres Chakra dazu nehmen, das deine Themen widerspiegelt, z.B. das Herzchakra. Es reicht aus, wenn du dich erstmal eine Weile nur mit diesen beiden Chakren beschäftigst und ihnen Gutes tust.

Chakra Stein Set als Basis

Chakrasteine in den sieben Farben der Chakren mit Infotafel
Chakra Heilstein Set

Möchtest du eine Chakren Meditation oder Chakren Reinigung durchführen, bei der alle Chakren angesprochen werden, empfehlen wir ein Chakra Stein Set. Es beinhaltet alle auf die Chakren abgestimmten Edelsteine. Wir haben hier für dich eines aus 100% natürlichen Kristallen zusammengestellt. Das Besondere: Unsere Kristalle genießen 7 Tage ein Bergkristallbad, in dem sie mit reiner Bergkristall-Energie aufgeladen werden. Somit sind sie fit für die Chakren.
Die Qualität der Steine ist maßgeblich für den Erfolg der Chakrenarbeit.

Welche Edelsteine den Chakren zugeordnet sind, steht in unseren Chakra Basics. Fange beim Wurzel Chakra an.

Die wichtigsten Anwendungsformen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie du die Kristalle zur Chakrenbehandlung anwenden kannst. Suche dir die Anwendungsform heraus, die für dich im Alltag am praktikabelsten ist.

  • MEDITATION
    Verbindest du dich während der Meditation mit einem Chakra oder Themen, die ein bestimmtes Chakra betreffen, kannst du währenddessen den entsprechenden Kristall in deiner Hand halten. Alternativ kannst du ihn in liegender Position auf den Punkt deines Energiezentrums legen.
  • KÖRPERNAH TRAGEN
    Du kannst den Edelstein, der dein Chakra stärken soll, täglich bei dir tragen. Immer so, dass du kurzen Kontakt zu ihm aufnehmen kannst. Es ist wichtig, dass du die bewusste Verbindung zu ihm hältst. Denn nur so kannst du auch Energie von ihm für dein Chakra anfordern. Ihn zwischendurch kurz zu berühren, ist ausreichend.
  • CHAKRENREINIGUNG
    Führst du eine Reinigung deiner Chakren durch, kannst du der Reihe nach jeden Stein auflegen oder in deine Hand nehmen. Immer beim Basischakra anfangen. Eine komplette Chakrenreinigung ist in unserem Chakra Kraft Workbook beschrieben.
  • EDELSTEINWASSER
    Bestimmte Heilsteine wie Bergkristall, Amethyst, Rosenquarz, Jaspis oder Calcit eignen sich zur Herstellung von Edelsteinwasser. Bitte beachte genau die Regeln zur Herstellung und Anwendung. Verwende ausschließlich Rohsteine! Durch den Genuss des Edelsteinwassers kannst du entsprechenden Chakren etwas Gutes tun.
  • BEWUSST WAHRNEHMEN
    Wenn du ein visuell veranlagter Mensch bist, kannst du einen Chakrastein auswählen und ihn z.B. auf deinen Schreibtisch legen, wo du ihn einige Male am Tag bewusst wahrnimmst und berührst. Lege ihn nur an Stellen ab, wo du immer wieder deine Aufmerksamkeit hinlenkst. Ein Stein, der einfach nur in der Ecke liegt, kann nicht viel für dich tun. Unsere Theorie mag gewagt sein, aber für uns sind Steine lebendige Wesen und bedürfen einer gewissen Zuwendung. Sie geben uns dafür Energie zurück.
  • SCHMUCK
    Chakren-Armbänder sind nicht nur ein schönes Accessoire, sondern auch ein nützlicher Booster für deine Chakren. Achte unbedingt darauf, dass es echte Edelsteine sind, die dazu verarbeitet wurden. Sonst ist es nichts weiter als ein Schmuckstück. Ich trage mehrere zusammen, darunter eines aus grünem Aventurin fürs Herzchakra und eines aus Amethyst fürs Kronenchakra.
  • AFFIRMATIONEN
    Die Verbindung aus Kristallen und Affirmationen baut ein stark fließendes Energiefeld auf. Suche dir eine Affirmation heraus, die für dich in Bezug auf ein Chakra gerade stimmig erscheint. Drucke sie dir auf Papier aus. Lege sie dir an einen Ort, wo du sie regelmäßig wahrnimmst, z.B. auf dein Nachtkästchen. Lege den passenden Kristall dazu. Du kannst ihn auch in die Hand nehmen, während du die Affirmation sprichst und ihn dann wieder auf das Papier legen.

Entdecke unser Chakra Heilsteine Set mit 7 natürlichen, wunderschönen Jumbo Chakra Edelsteinen.

Das könnte dir auch gefallen

NEWSLETTER

Keine Chakrakraft Tipps und Themen mehr verpassen! Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalten eine Nachricht über neu erschienene Beiträge.

Hinweise zum Newsletter